Fibromyalgie

Bei einer Fibromyalgie (Faser-Muskelentzüdung oder Muskelschmerzen) handelt es sich um Muskel- und Weichteilschmerzen, die länger als drei Monate anhalten. Rund zwei bis vier Prozent der Bevölkerung leiden an einer Fibromyalgie. Typisch für die Fibromyalgie sind mehr als 11 schmerzhafte Druckpunkte. Betroffene haben meist Schmerzen in Muskeln und Sehnenansätze. Neben den schmerzhaften Druckpunkten empfinden die Betroffenene häufig auch wandernde Schmerzen, chronische Kopfschmerzen oder dumpfe, brennende Schmerzen am ganzen Körper. Zeitweilig stechende Schmerzen können an verschiedenen Orten auftreten und sich an den besonders stark exponierten Körperstellen noch verstärken. Zusätzlich können Taubheitsgefühle oder Kribbeln, Schwindel, kalte Hände und Füsse, Morgensteifigkeit, Müdigkeit sowie Schlafstörungen auftreten. Fibromyalgie-Patienten leiden oft auch an Depressionen.

Bei Fibromyalgie würde ich hauptsächlich auf Rohkost und vegane Nahrung umstellen und folgendes dazu nehmen:

Chlordioxid mit DMSO auf nüchtern Magen morgens nach dem Aufstehen, 30 Minuten vor dem Mittagessen, 30 Minuten vor dem Abendessen und abends vor dem Schlafen gehen anfangs je 10-20 Tropfen (soviel wie ich gut vertrage) mit 2-3 dl Leitungswasser nehmen, und täglich um ca. 2-4 Tropfen steigern bis auf je 50-60 Tropfen.

Chlordioxid mit DMSO beginnt schon nach einigen Minuten schädliche Viren und Bakterien, Parasiten Würmer, Pilze und sauer Zellen (Krebszellen) zu zerstören. Bei diesem Prozess werden Krankheitserreger abgetötet und auf natürlichem Wege aus dem Körper transportiert. Chlordioxid überwindet auch die Blut-Hirn-Schranke und kann somit auch dort Parasiten, Viren, Pilze, Bakterien und Schwermetalle erreichen, oxidieren und bekämpfen.

Vor Gebrauch würde ich das Chlordioxid-Fläschchen 3 Stunden im Kühlschrank oder 10 Minuten im Tiefkühler lassen, damit das Chloridoxid-Gas nicht entweicht. Für die tägliche Benutzung würde ich Chlordioxid im Kühlschrank aufbewahrt. Ungeöffnet kann ich Chlordioxid auch in der Wärme transportiert.

DMSO würde ich nicht im Kühlschrank aufbewahren, da es unter 18 Grad gefriert. DMSO Ist die Abkürzung von „Dimenthylsulfoxid“ und verbessert entscheidend die Wirksamkeit auch von äusseren Chlordioxid-Anwendungen. DMSO wirkt als Transmitter und transportiert das Chlordioxid schneller und tiefer in den Körper und bis in die Zellen. DMSO hat eine entwässernde und entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung und hilft bei Durchblutungsstörungen, Entzündungen, Hautausschlägen, Allergien, Schuppenflechte, Neurodermitis, Gelenk- und Muskelschmerzen und fördert die Wund- und Narbenheilung.

Nach dem Chlordioxid und DMSO würde ich erst wieder nach ca. 20-30 Minuten etwas essen, damit das Chlordioxid über den leeren Magen vom Körper gut aufgenommen werden kann.

Für ein Vollbad würde ich je 100 Tropfen Chlordioxid und DMSO in ein Trinkglas geben, dies mit Wasser füllen und im gut warmes Badewasser verteilen und ca. 20 Minuten Baden und dabei immer wieder heisses Wasser nachfüllen. Hitze öffnet die Poren, und so dringt Chlordioxid bis ins Muskelgewebe vor. Ich habe erlebt, dass bei mehrmaligem Bad Altersflecken abgefallen sind, was eine Fehlbildungen der Haut ist und zu Krebsgeschwülsten entwickeln können.

Bei Gelenk- oder Muskelschmerzen gebe ich je 10-20 Tropfen Chlordioxid und DMSO in ein Trinkglas, füllen es bodenbedeckt mit Wasser, und reibe damit die Schmerzstelle ein. Dies wiederhole ich 3 – 4 Mal im Tag.

Weil Chlordioxid ein Oxidationsmittel ist, würde ich vor jeder Mahlzeit mit 2dl Leitungswasser als Nahrungsergänzung hochdosierte Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Spurenelementen, damit der Körper gestärkt wird, und gesunde Zellen aufbauen kann.

Hochdosiertes Multivitamin- und Multiminerpräparat mit Aminosäuren und Spurenelemente fördert den Zellaufbau und Zellschutz, unterstützt wichtige Funktionen des Stoffwechsels jeder einzelnen Zelle des menschlichen Körpers und gibt ihnen eine Basisversorgung an Bioenergie, und dient zur Unterstützung der Energiebereitstellung für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Magnesiumglycinate zeichnet sich durch die besonders gute Verträglichkeit, auch bei Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz aus. Für körpersensible Personen stellt Magnesiumglycinat somit eine echte und vor allem schonende Alternative zu anderen Magnesiumverbindungen dar. Sportler profitieren vor allem während belastender Trainingseinheiten von Magnesiumglycinat, weil dies besonders effektiv vom Körper verwertet wird. Magnesiumglycinat leistet einen Beitrag zu einer normalen Muskelfunktion, trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei, und beruhigt die Nerven, macht widerstandsfähig gegen Stress, entspannt Muskeln, schützt vor Krämpfen, verbessert den Schlaf, stärkt Herz- und Kreislauf, schützt vor Schlaganfällen, steigert Ausdauer und Kraft beim Sport, und hilft beim Fibromyalgie, Rheuma, hohem Blutdruck, Glaucom (grüner Star, Augendruck), Tinnitus, Kopfschmerzen, Migräne, Prämenstruelles Syndrom , Monatsblutungen, Diabetes und Abnehmen.

L-Carnitin fördert die Verbrennung von Fettstoffen im Körper, hilft bei der Reduzierung von Übergewicht und bei Gefäßverengung, Bluthochdruck, Angina pectoris, Lungenleiden, Bronchiales Asthma, Mukoviszidose (Cystische Fiborse), Fibromyalgie, Leberzirrhose, Nierenleiden, Multiples Sklerose, Unterzuckerung, Diabetes, und zur Senkung der Blutfettwerte (Cholesterin).

L-Tryptophan ist eine essentielle (lebensnotwendige) Aminosäure, eine Vorstufe des Serotonins, was dessen Konzentration steigert und den gesunden Schlaf fördern kann, indem es den Serotoninspiegel tagsüber nahezu konstant hält, sodass daraus beim Einschlafen und in der Nacht genügend Melatonin gebildet werden kann. Dieses Hormon beeinflusst den Tag-Nacht-Rhythmus wesentlich und ist unerlässlich für einen erholsamen Schlaf. Niedrige Tryptophankonzentrationen können daher Schlafstörungen und Einschlafprobleme hervorrufen und das allgemeine Befinden erheblich verschlechtern. L-Tryptophan kann auch als Stimmungsaufhellende, gegen Depressionen, Stress, Entzündungen, Schmerzen, Fibromyalgie, Reizdarm, Lebererkrankung und Esssucht wirken.

Leinöl ist eine der besten Quellen der Omega-3-Fettsäuren. 100g Leinöl hat bis zu 55g Omega-3-Fettsäuren, während ein fetter Seefisch nur 3 Gramm Omega-3-Fettsäuren hat. Leinöl hilft bei Asthma, Husten, Heiserkeit, Bronchitis und Gallensteinen, Gelenke- und Hautproblemen, Parkinson, Fibromyalgie, wirkt gerinnungs- und entzündungshemmend, fördert die Elastizität der Arterien, beugt Herz- Kreislauf- Erkrankungen vor, trägt zur Senkung des Blutfettgehaltes und des Blutdrucks bei, stärkt die Nerven und das Sehvermögens. Da der Körper diese Fettsäuren lediglich in begrenztem Umfang selbst herstellen kann, sollten beide regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden.

Krill-Öl ist ein sehr wirkungsvoller Entzündungshemmer, der im direkten Vergleich mit anderen Antioxidantien 300 mal höher ist als bei Vitamin A oder Vitamin E und 48 mal höher als bei Omega-3 Fischölen. Das kaltgepresste Krill-Öl hat lebenswichtige essentiellen mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. EPA (Eicosapentaensäure) wirkt entzündungshemmend und dient zur Unterstützung der normalen Herzfunktion, und DHA (Docosahexaensäure) ist wichtig für die Struktur der Zellmembran und unterstützt ihr normales Wachstum und ihre Entwicklung, und dient zur Aufrechterhaltung der normalen Gehirnfunktion und der normalen Sehkraft. Da der Körper diese Fettsäuren lediglich in begrenztem Umfang selbst herstellen kann, sollten beide regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Krill-Öl hilft bei Arthrose, Arthritis, Knie- und Rückenschmerzen, hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck, Augenentzündungen, Herz- Kreislauf-Erkrankungen, Depression, Burnout Syndrom und viele andere Krankheiten.1000mg 6030

Zu dem Mulitvitaim würde ich vor jeder Mahlzeit noch folgende Produkte nehmen

MSM Methyl Sulfonyl Methan (3000-6000mg) ist ein natürliches Schmerzmitttel ohne Nebenwirkungen. Die schwefelhaltige Verbindung wirkt entzündunshemmend und schmerzlindernd auf Gelenke, Sehnen und Schleimbeuteln, und hilft im Aufbau von Gelenkknorpeln, und bei Gelenkschmerzen, Arthritis, Arthrosen, Rheuma, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Krämpfe, Asthma, Sehnenscheidenentzündungen, chronische Schmerzen, Fibromyalgie, Multiples Sklerose, Karpaltunnelsyndrom, Sodbrennen, Verdauungsprobleme, Verstopfung, Diabetes, Cholesterin, Kopfschmerzen, Migräne, chronische Erschöpfung, Pilzinfektionen, Ausweitung von Quecksilber, Geschwüren und brüchige Haare und Nägel.

Traubenkern-Extract mit OPC Oligomere Proanthocyanidine (200-500mg) ist ein natürlicher Blutverdünner, neutralisiert freie Radikale, verringert Gewebeschäden, stärkt die Blutgefäße, verbessert die Blutzirkulation und verstärkt die Wirkung von Vitamin C bis zum zehnfachen. OPC sorgt für eine gesunde, schöne und strapazierfähige Haut, fördert die Wundheilung, verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, die Konzentration und die Belastbarkeit. OPC hilft bei Depressionen, Herz- Kreislaufprobleme, Venenstauungen, Thrombosen, Multipes Cklerose, Gelenkschmerzen, Entzündungen, Heuschnupfen, Neurodermitis, Alzheimer und Krebs.

Gerstengras Pulver enthält fast alles was sonst in Früchten und Gemüsen reichlich vorhanden ist und hilft dem Körper Histamin besser zu verwerten und abzubauen. Gerstengras Pulver ist reich an Antioxidantien, hat eine stärkende Wirkung auf das Immunsystem, fordert den Stoffwechsels und die Entgiftung von Blut und Gewebe, und hilft bei Entzündungen, Fibromyalgie, Krebs, Asthma, Neurodermitis, Ekzeme, Allergien, Rheuma, Übergewicht, Bluthochdruck, fahle Gesichtsfarbe, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Verstopfung, Unruhe, Reizbarkeit, Magengeschwür, Sodbrennen, Übersäuerung, Diabetes, Gicht, Kopfschmerzen, Migräne, Haarausfall, Altersflecken, geschwollene Hände, Krampfadern, Schlaflosigkeit und Depression.
Viele geben 1 Teelöffel in ein Glas, füllen es mit Leitungswasser, oder frischen Karotten- oder Gemüsesaft, und geniessen nach dem Rühren den Saft als Zwischenmahlzeit oder 30 Minuten vor jeder Mahlzeit. In den Drogerien ist Gerstengras erhältlich.

Klamath Algen sind Süsswasseralgen die in 1450 Meter Höhe gelegenen Klamathsee wachsen und haben doppelt so viele unterschiedliche Nährstoffe wie Spirulina oder Chlorella. Die Süsswasseralge hat alle Aminosäuren und enthält alle Vitamine B-Komplexe, Vitamin E, Vitamin H, Folsäure und Inosit. Sie bieten eine Fülle an Betakarotin, einem Anti-Oxidans, das Freie Radikale bekämpft und Chlorophyll was als Blutbildner gilt, den Körper mit Sauerstoff versorgt, und die Zellatmung verbessert, den Blutdruck normalisiert und hilft bei Stoffwechselstörungen, Fibromyalgie, Parkinson, Muskelabbau, Allergien, Depressionen, Faltenbildung, Gedächtnisschwäche, Gewichtsproblemen, Eisenmangel, Haarausfall, Hautproblemen, Immunschwäche, Asthma, Kopfschmerzen, Neurodermitis, Muskelabbau, Parkinson, Verstopfung, Konzentrationsproblemen und Zahnfleischbluten

Katzenkralle (Unicaria Tomentosa) hilft gegen Fibromyalgie, Rheuma, Arthritis, Borreliose, HIV Infektionen, Krebs, alle Herpesformen, Hämorrhoiden, Asthma, Depression, Lupus, Diabetes, chronische Müdigkeit, Akne, Menstruationsunregelmäßigkeiten, Vergiftungen durch Umwelttoxine, Magen- und Darmleiden, Geschwüren, Bluthochdruck, Krampfadern, Thrombosen. Im Wechsel mit Teufelskralle.

Teufelskralle hilft bei Fibromyalgie, Gicht, Arthritis, Rheuma, Weihteilschmerzen, Gürtelrose, Vergiftungserscheinungen, Ekzeme, Schuppenflechte, Stoffwechsel, Verstopfung, Magen- und Darmbeschwerden. Teufelskralle kann auch Knorpelsubstanz aufbauen, wirkt lindernd bei Ischias, ist Balsam für die Gelenke und senkt den Cholesterinspiegel.

Ingwer wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd und hilft gegen Gleichgewichtsstörungen, Erbrechen, Übelkeit, Reisekrankheit, chronischer Husten, Schwangerschaftsübelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Migräne, Osteo- und rheumatische Arthritis, Muskelschmerzen, Übergewicht und Cholesterin. Ingwer ist auch ein Stärkungsmittel, regt den Kreislauf an und beugt Herzinfarkt vor.

Ginkgo Biloba verbessert das Erinnerungsvermögen, Denk- und Konzentrationsfähigkeit, hilft bei Kopfschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Venenschwäche, Verkalkungen, Krampfadern, Thrombosen, Hämorrhoiden, Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Alzheimer, und hat einen positiven Einfluss auf die Durchblutung des Innenohrs wodurch Tinnitus gemindert oder sogar zum Verschwinden gebracht werden kann.

Johanniskraut wirkt beruhigend, nervenstärkend, energiespendend, krampflösend, blutreinigend, wundheilend und schmerzstillend. Johanniskraut kann nicht abhängig machen und ist sehr gut verträglich. Der Extrakt wirkt bei leichten und mittelschweren Formen der Depression mindestens genauso gut wie synthetische Mittel. Johanniskraut macht ruhiger, gelassener und widerstandsfähiger gegenüber dem Alltagsstress und hilft auch bei Wechseljahrbeschwerden und Wallungen. Die volle Wirksamkeit vom Johanniskraut setzt oft erst nach etwa ca. 2 Wochen ein und darf nicht zusammen mit Medikamenten eingenommen werden.

Anorganischer Schwefel (vor jeder Mahlzeit 1 Teelöffel mit 2 dl Wasser herunter spülen, weil sich das Pulver im Wasser nicht gut auflöst) wird vom Körper mit vielen positiven Wirkungen verstoffwechselt. Die Hauptaufgabe des anorganische Schwefel ist die Entgiftung. Er bindet Schlacken und Giftstoffe um sie auszuleiten. Der organische Schwefel ist das beste Mittel für eine Darmsanierung und Parasitenentfernung (auch Borrelien sind Parasiten).
Je nach Grad der Vergiftung, Menge der Darmparasiten etc. kann das sehr unterschiedlich lange dauern. Wenn die Beschwerden zu stark sind, würde ich die Dosis reduzieren.
Der Bauch kann anfangs bei der Kur etwas anschwellen und auch Bauchschmerzen verursachen durch die Gasen die bei der Reinigung entstehen und nicht entweichen können. Meistens hören am 2 Tag die Schmerzen auf, man spürt mehr Energie und fühle sich wohler und leichter.
Man hat auch öfters Stuhlgang als sonst und es kann auch eine Ausdünstungen geben, ähnlich wie bei Knoblauch kann der Geruch auch über die Poren der Haut heraus kommen. Die Anwendung würde ich so lange, machen bis man keinen Schwefel mehr riecht. Je nach Verschmutzungsgrad des Darms riechen Wind und Stuhl unterschiedlich stark. Ich würde ich die Kur mit meiner Frau zusammen machen, weil man dann gemeinsam riecht und dadurch einander weniger stört.

Braunalgen (auch Seetang gennant) kann verhindern, das durch die einzellige Darmwand Giftstoffe in den Körper gelangen, die sich im ganze Organismus einlagern und das Immunsystem schwächen. Braunalgen können auch die Giftstoffe im Darm neutralisieren und über den Darm ausscheiden, wodurch auch alle Organe entgiftet werden. Braunalgen enthalten natürliches Jod was ein lebenswichtiges Spurenelement ist, das zu einer normalen Produktion von Schilddrüsenhormonen und zu einer gesunden Schilddrüsenfunktion beiträgt. Auch an einem normalen, ungestörten Energiestoffwechsel und der normalen Funktion des Nervensystems ist Jod beteiligt. Jod ist für den Organismus unverzichtbar, da es nicht nur für die Funktionsfähigkeit der Schilddrüse sorgt, sondern auch die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinflusst, an die Verdauung beteiligt ist und eine gesunde Herzfunktion gewährleistet. Somit hat Jod auch einen entscheidenden Einfluss auf die Stoffwechselprozesse des Körpers. Wenn Jod dem Körper zugeführt wird, werden mehr Hormone von der Schilddrüse ausgeschüttet, die sich wiederum direkt auf den Stoffwechsel auswirken. Die dafür benötigte Energie wird der Körper aus den gespeicherten Fettdepots nehmen, wodurch man natürlich abnehmen kann. Jod ist auch ein wirksames Mittel gegen Bakterien, Pilze und Viren, und tötet die Keime. Ich würde täglich vor jedem Essen 1 Tablette mit 2 dl Wasser nehmen.

Folgende Produkte sollte bei Fibromyalgie gemieden werden:
Lebensmittel mit viel Stärke: Getreide, Kartoffeln, Reis, Mais, Linsen, Kichererbsen, Couscous, Bulgur, Quinoa
Alle Milchprodukte, Softdrinks, Zucker
Rind- und Schweinefleisch
Paranüsse, Weizenkeleie
Phosphatzusätze mit den E-Nummern:
E-338 bis E-341, E-450, E-540, E-543, E-544

Tägliche Atemübungen helfen die Schmerzen zu lindern:
4 Sekunden in den Bauch einatmen
16 Sekunden Luft anhalten
8 Sekunden ausatmen
25 mal wiederholen

Am Ende des Film kommen wie weiteren Teile bis zum Teil 8/8