Herzbeschwerden

Wenn ich Herzbeschweren wie z.B. koronare Gefässerkrankung hätte, würde ich auf gesunde Ernährung achten und zusätzlich folgendes tun.

Chlordioxid auf nüchtern Magen morgens nach dem Aufstehen, 30 Minuten vor dem Mittagessen, 30 Minuten vor dem Abendessen und abends vor dem Schlafen gehen 30-60 Tropfen (soviel wie ich gut vertrage) mit 2 dl Leitungswasser.

Chlordioxid beginnt schon nach einigen Minuten schädliche Viren und Bakterien, Parasiten Würmer, Pilze und sauer Zellen (Krebszellen) zu zerstören. Bei diesem Prozess werden Krankheitserreger abgetötet und auf natürlichem Wege aus dem Körper transportiert. Chlordioxid überwindet auch die Blut-Hirn-Schranke und kann somit auch dort Parasiten, Viren, Pilze, Bakterien und Schwermetalle erreichen, oxidieren und bekämpfen.

Vor Gebrauch würde ich das Chlordioxid-Fläschchen 3 Stunden im Kühlschrank oder 10 Minuten im Tiefkühler lassen, damit das Chloridoxid-Gas nicht entweicht. Für die tägliche Benutzung würde ich Chlordioxid im Kühlschrank aufbewahrt. Ungeöffnet kann ich Chlordioxid auch in der Wärme transportiert.

Nach dem Chlordioxid würde ich erst wieder nach ca. 30 Minuten etwas essen, damit das Chlordioxid über den leeren Magen vom Körper gut aufgenommen werden kann.

Weil Chlordioxid ein Oxidationsmittel ist, würde ich vor jeder Mahlzeit mit 2dl Leitungswasser als Nahrungsergänzung hochdosierte Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Spurenelementen, damit der Körper gestärkt wird, und gesunde Zellen aufbauen kann.

Hochdosiertes Multivitamin- und Multiminerpräparat mit Aminosäuren und Spurenelemente fördert den Zellaufbau und Zellschutz, unterstützt wichtige Funktionen des Stoffwechsels jeder einzelnen Zelle des menschlichen Körpers und gibt ihnen eine Basisversorgung an Bioenergie, und dient zur Unterstützung der Energiebereitstellung für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine für das Immunsystem und bietet Schutz vor schädlichen Faktoren wie Stress, bakteriellen oder viralen Infektionen, Heuschnupfen, und sorgt für die Stabilität des Bindegewebes. Vitamin C stimuliert das Enzymsystem der Leber und beschleunigt die Ausscheidung toxischer Umweltchemikalien. Es wirkt anregend, kräftigend, vitalitätssteigernd, ist nötig bei der Blut- und Knochenbildung und begünstigt die Aufnahme von Spurenelementen und Eisen aus der Nahrung. Mangelerscheinungen bei Vitamin C sind: Skorbut, Appetitlosigkeit, Zahnfleischbluten, Neigung zu Blutungen, schlechte Wundheilung, Verdauungs- und Wachstumsstörungen, Leistungsminderung, allgemeine Erschöpfung, erhöhte Anfälligkeit gegenüber Infektionskrankheiten. Vitamin C ist wasserlöslich und kann im Körper nicht gespeichert werden. Da es der Mensch nicht selber produzieren kann, muss er es regelmäßig über die Nahrung oder Nahrungsergänzung zuführen.

Das beste Vitami C ist Ascorbyl Palmitat, es ist säurefrei, fettlöslich und gelangt bis zu den Gelenkschleimhäute, Nerven, Rückenmark und Gehirn. Es bleibt 4 bis 6 mal länger im Blut und ist 30-mal wirkungsvoller als Ascorbinsäure und schützt vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung der Zellen.

Ich würde auch Vitamin C aus Calcium-, oder Magnesium Ascorbat nehmendies gelangt doppelt so schnell ins Blut und bleibt dort zweimal so lang wirksam wie herkömmliches Vitamin C. Es ist säurefrei und selbst in hohen Dosierungen gut verträglich.

OPC (Oligomere Proanthocyanidine) aus Traubenkern-Extract ist ein natürlicher Blutverdünner, neutralisiert freie Radikale, verringert Gewebeschäden, stärkt die Blutgefäße, verbessert die Blutzirkulation und verstärkt die Wirkung von Vitamin C bis zum zehnfachen. OPC sorgt für eine gesunde, schöne und strapazierfähige Haut, fördert die Wundheilung, verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, die Konzentration und die Belastbarkeit. OPC hilft bei Depressionen, Herz- Kreislaufprobleme, Venenstauungen, Thrombosen, Multipes Cklerose, Gelenkschmerzen, Entzündungen, Heuschnupfen, Neurodermitis, Alzheimer und Krebs.

Vitamin D-3 hilft bei Infektionen, Autoimmungerkrankungen, MS (Multiple Sklerose), bei allen Krebsarten, Muskelschwäche, Osteoporose, Diabetes, Bluthochdruck, Stress, Depressionen, Schlafstörungen und ist wichtig zur Aufnahme von Calcium im Darm für gesunde Kochen, Gelenken, und Zähne.

Vitamin K-2 hat eine Vielzahl von Vitamin K aus natürlichen Lebensmittel mit einer hohen Bioverfügbarkeit und unterstützt die normale Blutgerinnung und aktiviert Enzyme, die für die Knochenbildung verantwortlich sind. Ein ausreichend hoher Vitamin-K-Spiegel fördert die Aufnahme von Vitamin D3 und hilft bei Osteoporose, Autoimmungerkrankungen, Arterienverkalkung und senkt das Risiko für Plaque (Kalkablagerungen), Arteriosklerose (Herzinfarkte und Schlaganfälle), Krebs, Nierensteine und stärkt die Nerven.

Coenzym Q10 benötigt jede Körperzelle um Energie zu produzieren. Unser Körper produziert auf natürliche Weise Q10, den Nährstoff, der ausschlaggebend für die Zellfunktion und den antioxidantischen Schutz ist. Im Alter von rund 30 Jahren sinkt die Fähigkeit unseres Körpers Q10 zu produzieren. Q10 ist ein Grundpfeiler der Gesundheitsvorsorge und des Leistungserhalts und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Q10 fördert die Gesundheit des Gefässsystems, verbessert die Herzleistung, stärkt das Immunsystem und die Nerven, kräftigt die Muskeln, fördert die Fettverbrennung, und hilft bei Bluthochdruck, Entzündungen, Infektionen, Krebs, Vergesslichkeit, Alzheimer, Parkinson, Fibromyalgie und Aids. Körperliche Anstrengung, Stress, sowie Krankheiten steigern den Q10-Bedarf.

Im Wechsel würde ich folgende Naturprodukte nehmen:

Cayennpfeffer (Chili) fördert die Verdauung, lindert Magen- Darmbeschwerden, stärkt die Abwehrkräfte und hilft bei Herzprobleme, Blutdruck, Magenentzündung, chronische Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms (Kolitis), Asthma, schlechter Atem, Blutungen, Krämpfe, grippale Infekte, Blähungen, Gicht, Bauchspeicheldrüsenprobleme, Rheuma, Krampfadern und Frösteln.

Ingwer wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, stärkt das Immunsystem, hilft Giftstoffe aus der Nieren zu tranzportieren und hilft bei chronischem Husten, Herz-, Kreislauferkrankung, Magen-Darm-Beschwerden, Blähungen, Rheuma, Arthritis, Muskelschmerzen, Cholesterin, Übergewicht, Gleichgewichtsstörungen, Migräne, Erbrechen und Übelkeit.

Serrapeptase ist ein eiweissabbaunedes Enzym der Seidenraupe, das sie benutzt um sich aus der Larve zu befreien. Das Enzym löst tote Gewebe wie Blutverklumpungen, Zysten, arteriosklerotische Plaques und Infektionsherde auf und hilft bei Tumoren, Krebs, Arterienverstopfung, chronischen Entzündungen, Ödemen, Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Asthma, Rheuma, Arthritis, Polyarthritis, Multiple Sklerose, Hepatitis B, Autoimmunerkrankungen, Durchblutungsstörungen (Kribbeln und Ameisenlaufen, Einschlafen von Händen, Füssen, Arme und Beinen), Wadenkrämpfen, Übersäuerung des Körpers, Diabetes und Cholesterin.

Nattokinase hilft bei Arteriosklerose, Blutgerinnsel, Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungen-Embolie Alzheimer und unterstützt die Produktion körpereigener gerinnungshemmender Substanzen und verstärkt ihre Wirkung.

Ginkgo Biloba verbessert das Erinnerungsvermögen, Denk- und Konzentrationsfähigkeit, hilft bei Kopfschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Krampfadern, Thrombose, Hämorrhoiden, Diabetes, Alzheimer, und hat einen positiven Einfluss auf die Durchblutung des Innenohrs wodurch Tinnitus gemindert oder sogar zum Verschwinden gebracht werden kann.

Weissdorn beruhigt das Herz, erweitert die Gefässe und hilft bei Herzbeschwerden, -schwäche und -stiche, Arteriosklerose, Blutdruckregelung, Kreislaufschwäche, Angina pectoris, Fettherz, Atemnot, Gleichgewischtsstörungen, Schwindel und unregelmässiger Puls. Weissdorn reguliert sowohl den hohen, als auch den tiefen Blutdruck und erhöht den Herzstoffwechsel und wirkt besonders in Verbindung mit Borretschöl.

Borretschöl ist reich an Omega-6-Fettsäure Gamma-Linolensäure, die den Blutkreislauf anregen, die Venen elastischer macht und die Talgdrüsen aktiviert, so das die Haut die Elastizität zurückerhält und Falten reduziert. Die Fettsäuren helfen auch bei Arteriosklerose, Thrombosen, Erblindung, Cholesterin und Verklumpung der Blutplättchen, Venenentzündungen, Hämorrhoiden, Krampfadern, schwachem Herz, Diabetes, Arterienwandverhärtung, Cellulitis, Übergewicht, Gicht, Arthrose, Arthritis, Rheuma, Menstruationsstörungen, Ödemen, Depressionen, Wechseljahrbeschwerden, Hormonstörungen, Hautkrankheiten und Multiple Sklerose. Bei MS-Kranken stellte man einen 80 Prozentigen Rückgang der Beschwerden fest.