Nierenleiden

Bei Nierenleiden (Nierensuffizienz) würde ich nebst Nahrungumstellung folgendes einnehmen:

Chlordioxid mit DMSO auf nüchtern Magen morgens nach dem Aufstehen, 30 Minuten vor dem Mittagessen, 30 Minuten vor dem Abendessen und abends vor dem Schlafen gehen anfangs je 10-20 Tropfen (soviel wie ich gut vertrage) mit 2-3 dl Leitungswasser nehmen, und täglich um ca. 2-4 Tropfen steigern bis auf je 30-60 Tropfen.

Chlordioxid mit DMSO beginnt schon nach einigen Minuten schädliche Viren und Bakterien, Parasiten Würmer, Pilze und sauer Zellen (Krebszellen) zu zerstören. Bei diesem Prozess werden Krankheitserreger abgetötet und auf natürlichem Wege aus dem Körper transportiert. Chlordioxid überwindet auch die Blut-Hirn-Schranke und kann somit auch dort Parasiten, Viren, Pilze, Bakterien und Schwermetalle erreichen, oxidieren und bekämpfen.

Vor Gebrauch würde ich das Chlordioxid-Fläschchen 3 Stunden im Kühlschrank oder 10 Minuten im Tiefkühler lassen, damit das Chloridoxid-Gas nicht entweicht. Für die tägliche Benutzung würde ich Chlordioxid im Kühlschrank aufbewahrt. Ungeöffnet kann ich Chlordioxid auch in der Wärme transportiert.

DMSO würde ich nicht im Kühlschrank aufbewahren, da es unter 18 Grad gefriert. DMSO Ist die Abkürzung von „Dimenthylsulfoxid“ und verbessert entscheidend die Wirksamkeit auch von äusseren Chlordioxid-Anwendungen. DMSO wirkt als Transmitter und transportiert das Chlordioxid schneller und tiefer in den Körper und bis in die Zellen. DMSO hat eine entwässernde und entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung und hilft bei Durchblutungsstörungen, Entzündungen, Hautausschlägen, Allergien, Schuppenflechte, Neurodermitis, Gelenk- und Muskelschmerzen und fördert die Wund- und Narbenheilung.

Nach dem Chlordioxid und DMSO würde ich erst wieder nach ca. 30 Minuten etwas essen, damit das Chlordioxid über den leeren Magen vom Körper gut aufgenommen werden kann.

Weil Chlordioxid ein Oxidationsmittel ist, würde ich vor jeder Mahlzeit mit 2dl Leitungswasser als Nahrungsergänzung hochdosierte Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Spurenelementen, damit der Körper gestärkt wird, und gesunde Zellen aufbauen kann.

Hochdosiertes Multivitamin- und Multiminerpräparat mit Aminosäuren und Spurenelemente fördert den Zellaufbau und Zellschutz, unterstützt wichtige Funktionen des Stoffwechsels jeder einzelnen Zelle des menschlichen Körpers und gibt ihnen eine Basisversorgung an Bioenergie, und dient zur Unterstützung der Energiebereitstellung für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Zu den Mulitvitamin-Mineralpräparaten würde ich vor jeder Mahlzeit noch folgende Produkte nehmen:

Leinöl ist eine der besten Quellen der Omega-3-Fettsäuren. 100g Leinöl hat bis zu 55g Omega-3-Fettsäuren, während ein fetter Seefisch nur 3 Gramm Omega-3-Fettsäuren hat. Leinöl hilft bei Asthma, Husten, Heiserkeit, Bronchitis und Gallensteinen, Gelenke- und Hautproblemen, Parkinson, wirkt gerinnungs- und entzündungshemmend, fördert die Elastizität der Arterien, beugt Herz- Kreislauf- Erkrankungen vor, trägt zur Senkung des Blutfettgehaltes und des Blutdrucks bei, stärkt die Nerven und das Sehvermögens.

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine für das Immunsystem und bietet Schutz vor schädlichen Faktoren wie Stress, bakteriellen oder viralen Infektionen, Heuschnupfen, und sorgt für die Stabilität des Bindegewebes. Vitamin C stimuliert das Enzymsystem der Leber und beschleunigt die Ausscheidung toxischer Umweltchemikalien. Es wirkt anregend, kräftigend, vitalitätssteigernd, ist nötig bei der Blut- und Knochenbildung und begünstigt die Aufnahme von Spurenelementen und Eisen aus der Nahrung. Mangelerscheinungen bei Vitamin C sind: Skorbut, Appetitlosigkeit, Zahnfleischbluten, Neigung zu Blutungen, schlechte Wundheilung, Verdauungs- und Wachstumsstörungen, Leistungsminderung, allgemeine Erschöpfung, erhöhte Anfälligkeit gegenüber Infektionskrankheiten. Vitamin C ist wasserlöslich und kann im Körper nicht gespeichert werden. Da es der Mensch nicht selber produzieren kann, muss er es regelmäßig über die Nahrung oder Nahrungsergänzung zuführen.

Das beste Vitami C ist Ascorbyl Palmitat, es ist säurefrei, fettlöslich und gelangt bis zu den Gelenkschleimhäute, Nerven, Rückenmark und Gehirn. Es bleibt 4 bis 6 mal länger im Blut und ist 30-mal wirkungsvoller als Ascorbinsäure und schützt vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung der Zellen.

Ich würde auch Vitamin C aus Calcium-, oder Magnesium Ascorbat nehmen dies gelangt doppelt so schnell ins Blut und bleibt dort zweimal so lang wirksam wie herkömmliches Vitamin C. Es ist säurefrei und selbst in hohen Dosierungen gut verträglich.

OPC (Oligomere Proanthocyanidine) aus Traubenkern-Extract ist ein natürlicher Blutverdünner, neutralisiert freie Radikale, verringert Gewebeschäden, stärkt die Blutgefäße, verbessert die Blutzirkulation und verstärkt die Wirkung von Vitamin C bis zum zehnfachen. OPC sorgt für eine gesunde, schöne und strapazierfähige Haut, fördert die Wundheilung, verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, die Konzentration und die Belastbarkeit. OPC hilft bei Depressionen, Herz- Kreislaufprobleme, Venenstauungen, Thrombosen, Multipes Cklerose, Gelenkschmerzen, Entzündungen, Heuschnupfen, Neurodermitis, Alzheimer und Krebs.

Ingwer wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, stärkt das Immunsystem, hilft Giftstoffe aus der Nieren zu tranzportieren und hilft bei chronischem Husten, Herz-, Kreislauferkrankung, Magen-Darm-Beschwerden, Blähungen, Rheuma, Arthritis, Muskelschmerzen, Cholesterin, Übergewicht, Gleichgewichtsstörungen, Migräne, Erbrechen und Übelkeit.

Kurkuma hilft die Leber zu entgiften und zu reinigen, kann die Sauerstoffwerte im Blut steigern, entgiftend und Schleimlösend wirken, die Krebsschutzwirkung von Vitamin D verbessern, natürliche Killerzellen aktiviert und Krebszellen auflösen und hilft bei Entzündungen, Cholesterin, Rheuma, Arthritis, Osteoporose, Asthma, Multiple Sklerose, Parkinson, Alzheimer, Verdauungsbeschwerden, Depressionen, chronische Darmentzündungen und gegen eine Verklumpen der Blutplättchen.

Bei Nierensuffizienz sollte man folgende Nahrungsmittel meinden:Alkohol, Zucker (stattdessen Stevia), Kochsalz (stattdessen Himalaya-Salz), Softdrinks, kaliumreiche Nahrungsmittel wie Obst- und Gemüsesäft, Trockenobst (Rosinen, Datteln, Feigen), Nüsse, Bananen, Aprikosen, Avocado, Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen etc.), Tomaten, Spinat, Mangold, Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Fenchel, Oliven, Sprossen und Keime, frisch und getrocknet Pilze, Kartoffelchips, Kartoffelknödel, Kartoffelpüree, Schweinefleisch und nur wenig Fleisch und Fisch.

Wichtig bei Nierensuffizienz ist:Über den Tag verteilt 2-3 Linter natürliche Wasser, ohne Kohlensäure, trinken. Auch vor dem Schlafen gehen ein Glas Wasser triken, auch wenn man deswegen in der Nacht aufstehen muss.
In Abwechslung Brennessel-, Löwenzahn-, Schachtelhalm-, Goldrute-, Bärentraube-, Wachholderbeeren-, Birken-, oder Hafertee trinken.

Nierentee zum Durchspülen der Niere: 20 Gramm Birkenblätter, 15 Gramm Brennesel, 15 Gramm Kamillenblüten, 25 Gramm Schachtelhalm, 20 Gramm Katzenbart und 20 Gramm Bärentraubenblätter die Mischung mit 150ml heissem Wasser aufgegossen und für 30 Minuten abgedeckt und danach geniessen.

Folgende Lebensmittel helfen die Nieren zu reinigen: Spargeln, Petersilie, Vollkornreis, Selleriesaft, Kresse, Zwiebeln, Kürbiskerne und den Saft von drei Zitronen mit 1 Liter Leitungswasser vermischen und über den Tag in kleinen Mengen trinken.