Witze

Lachen setzt in unserem Gesicht 18 Muskeln in Bewegung. Durch die Bewegung des Zwerchfell wird Leber, Galle, Milz, der Magen-Darm-Bereich kräftig massiert und durchgeknetet und die Verdauung wird gefördert.

Durch die Beschleunigung des Pulses wird der Kreislauf angekurbelt und die Haut besser durchblutet. Beim Lachen in brenzligen Situationen wird der Ausstoss des Stresshormons Adrenalin und der Herzschlag langsamer, und die Muskeln entkrampfen sich. Eine Minute Lachen wirkt erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining.

Beim Lachen wird die Produktion von Endorphinen angekurbelt, wodurch Kopf-, Zahn- und Muskelschmerzen gelindert werden. Lachen baut Ärger und Angst ab, hellt die Stimmung auf und stärkt die Abwehrkräfte.

Ist das nicht Grund genug täglich mehrmals zu Lachen? Über die folgenden Witze musste ich einmal herzhaft lachen.

Der Doktor kontrolliert den Blutdruck und untersucht dann die Leber bei Herrn Meier. Er schaut ihn an und sagt: „Herr Meier, trinken Sie sehr gerne ein Glas Roten?“ „Ja, Herr Doktor, das ist lieb von Ihnen, aber wegen mir müssen Sie jetzt nicht extra eine Flasche auftun.“

Der Chef meint zum Bewerber: „Sie haben aber hohe Gehaltsforderungen, wenn man bedenkt, dass Sie von diesem Beruf gar keine Ahnung haben.“ Darauf meint der Bewerber: „Ja, das stimmt, aber die Arbeit ist doch auch viel schwieriger, wenn man davon keine Ahnung hat!“

Der Kapitän lässt alle Passagiere zum Oberdeck kommen, weil das Schiff zu sinken beginnt. Ein Mann lässt sich nicht stören und isst ruhig sein Essen weiter. Auf die Frage, warum er jetzt noch essen kann, meint er gelassen: „Ich esse mich erst einmal satt, trinken kann ich dann nachher noch genug.“

Ein Betrunkener sucht nachts unter einer Strassenlampe seinen Schlüssel. Ein Polizist hilft ihm. Nach langem suchen fragt der Polizist: „Haben Sie den Schlüssel auch hier verloren?“ „Nein, auf der anderen Strassenseite, aber da gibt es kein Licht“.

Ein Jäger erblickte eine Gemse. Er zielte auf das Tier, schoss, aber verfehlte. Stadtessen traf er seinen Rucksack, den er während der Jagt an einen Baum hängte, weil er ihm zu schwer wurde. Plötzlich erbleichte er. Endsetzt sagte er zu sich selber: «Zum Glück habe ich den Rucksack abgezogen, sonst hätte ich mich noch selbst erschossen.

Der Professor fragte bei einer Prüfung den Student „raten Sie einmal, wie der ausgestopfte Vogel unter dem Tuch heisst, von dem Sie nur die Füsse sehen?“ Der Student dachte bei jedem Vogel lange nach und sagte immer „Keine Ahnung“. Am Schluss sagte der Professor „Junger Mann, Sie haben die Prüfung nicht bestanden, wie heissen Sie?“ Da nahm der Student ein Tuch von einem Vogel, legte es über seinen Kopf und sagte „raten Sie einmal!“

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, ist daß der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid.
Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.
Ehct ksras, oedr?! Das ghet wicklirh! Und da gheen wir jrheanalg in die Shluce?